Brücke in der Phoenix kommt nach Pfingsten

Für die neue Aluminiumbrücke über den Landschaftssee im Aktivpark Phoenix laufen die Arbeiten im Zeitplan. Beim Ortstermin überzeugte sich Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann vom Fortgang der Bauarbeiten.

Die Spundbohlen sind gesetzt. Mit der Betonierung der Fundamente wurde begonnen. Das Fundament gründet in einer Tiefe von etwa 2,5 Metern auf Fels. Ein Leerrohr für ein EVB-Stromkabel, das unter dem Phoenixsee verläuft, wurde durch den Kalkstein gebohrt.

Die neue große Brücke wird nach Pfingsten geliefert und montiert, so dass die komplette Fertigstellung und Freigabe der beliebten Brücke noch vor den Sommerferien erfolgen kann.  Die Radlerinnen und Radler und Spaziergänger dürfte diese Nachricht nach fast 3-jähriger Sperrung freuen, die Zeiten der Umleitung über die kleine Brücke über den Biotopsee haben bald ein Ende. Für diese Umleitung wurde extra ein neuer Weg angelegt.

Die alte Holzbrücke war morsch und musste gesperrt und abmontiert werden. Die Stadt Beckum erhält für die Baumaßnahme Fördergelder in Höhe von 142.700 Euro.

Zurück
Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann und sein persönlicher Referent Dieter Gailus an der Brückenbaustelle.
Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann und sein persönlicher Referent Dieter Gailus an der Brückenbaustelle.