Jugendarbeit während der Corona-Krise

Wir freuen uns sehr, unsere Häuser wieder für euch öffnen zu dürfen! In der Zeit von 13 bis 18 Uhr könnt ihr euch bei uns treffen, toben und spielen. Damit ein Besuch für alle „sauber“ und hygienisch einwandfrei ablaufen kann, gelten bei uns die aktuellen Corona-Schutzverordnungen, die im Hygienekonzept der Stadtteilzentren umgesetzt sind.

Diese Regeln gelten für alle:

  • Bist du gesund, dann kannst du mit Mundmaske rein. Es ist wirklich wichtig, dass du ihn ganze Zeit trägst, während du im Haus bist.
  • Bist du krank oder fühlst dich erkältet, bleib zuhause.
  • Wir müssen folgendes von dir aufschreiben: Name, Telefonnummer, Datum, Raum, zu welcher Uhrzeit und wie lange du hier warst. Das bewahren wir 14 Tage auf, damit wir nachschauen können, wer sich wo und wann bei wem mit dem Virus angesteckt haben könnte.
  • Halte mindestens 1,50 Meter Abstand von Anderen auf dem gesamten Gelände.
  • Wenn du rein kommst, wasche deine Hände oder desinfiziere sie. Wir haben alles dafür da.
  • Da unsere Räume unterschiedlich groß sind und wir die Abstandsregeln ermöglichen wollen, musst du manchmal vielleicht etwas warten. Wir kümmern uns darum, dass alle am Ende eines Tages zufrieden sind.
  • Kurse und Veranstaltungen finden erstmal nicht statt.

Gegen Langeweile helfen euch unsere Klicktipps für Kinder und #youklicks für Jugendliche. Wenn du was Besseres hast, immer mal her damit! Egal ob E-Zine, Video, Song, Podcast, Hörbuch, Lieblingsplatte oder Film deines Streaming-Dienstes - schreib uns unter #youklicks an fzh@beckum.de. Gerne mit einem Kommentar, warum du das gut findest und mit anderen teilen möchtest. Wir werden es dann unter #youklicks veröffentlichen!

Aktuelle Informationen der Stadt Beckum zum Corona-Virus findet ihr hier.

Aufruf zur Briefpatenschaft

Anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Wer zur Risikogruppe gehört, in einer Senioreneinrichtung lebt oder allein, der wird sich sicher zurzeit besonders über einen persönlichen Brief freuen. Das hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtteilzentren Altes E-Werk und Freizeithaus Neubeckum dazu bewogen, Briefpatenschaften in Corona-Zeiten ins Leben zu rufen.

Die Schreiberinnen und Schreiber schildern den ihnen Unbekannten ihren Alltag, geben persönliche Gedanken wieder oder Beobachtungen der Natur, schicken Gedichte oder Bilder mit und zaubern so den Empfängerinnen und Empfängern ein Lächeln ins Gesicht, machen ihnen Mut zum Durchhalten in einer Zeit mit deutlich eingeschränkten sozialen Kontakten.

Die beiden Stadtteilzentren laden alle Beckumerinnen und Beckumer dazu ein, sich mit Menschen auszutauschen, die von der Kontaktsperre besonders hart betroffen sind. Alle sind herzlich eingeladen mitzumachen und Mut zu machen. Und wer den Bedarf für sich oder seine Angehörigen oder Bewohnerinnen und Bewohner sieht, wendet sich ebenfalls an die beiden Einrichtungen.

Die Post sollte unterzeichnet, der eigene Name und Adresse mit angegeben sein, damit die Empfängerin oder der Empfänger die Post erwidern kann und vielleicht daraus eine dauerhafte Brieffreundschaft entsteht. Und sobald das wieder möglich ist, können sich die Brieffreundinnen und Brieffreunde in einem der beiden Stadtteilzentren persönlich kennenlernen. Geben Sie dabei bitte auch Ihr Alter an, Minderjährige müssen ihre Erziehungsberechtigten um Erlaubnis fragen.

Alle Beiträge und Anfragen bitte per Post oder E-Mail an die beiden Stadtteilzentren, sie werden dann weitergeleitet.

Post senden Sie bitte an:

Postfach 18 63
59248 Beckum

oder:

Weststraße 46
59269 Beckum


E-Mails:
Menschen aus Neubeckum, Roland und Vellern schicken ihre E-Mails an fzh@beckum.de. Ansprechpersonen im Freizeithaus Neubeckum sind Sabine Martin und Uwe Mischke, 02525 951859.

Menschen aus Beckum schicken E-Mails an altes.ewerk@beckum.de. Ansprechpersonen hier sind Sonja Horstmann und Andreas Skowronski, 02521 950359.

Kontakt:

Altes E-Werk

Andreas Skowronski
Sonja Horstmann
02521 950359
altes.ewerk@beckum.de

 

Freizeithaus Neubeckum

Sabine Martin
Uwe Mischke
02525 951859
fzh@beckum.de

 

Fachdienst Kinder-, Jugend- und Familienförderung

Sandra Kowalczyk
02521 29-432
kowalczyk@beckum.de